Webmaster: Markus Nussbaumer / info@engersch.ch
ENGERSCH Geschichtliches Kapelle Beschreibung Bilder Links
Kleines Bergdorf im Wallis (Schweiz)
Beschreibung von Engersch
Engersch ist ein Dorfteil der politischen Gemeinde Gampel/Bratsch/Niedergampel, Bezirk Leuk, Kanton Wallis (Schweiz). Der Dorfteil liegt auf gut 1500 Metern ü. Meer, im Walliser Haupttal, auf der Sonnenseite (Nordseite, nach Süden exponiert). Engersch ist das ganze Jahr mit dem Privatauto (oder natürlich zu Fuss) erreichbar; es liegt 20 Gehminuten und 2 Autominuten von Jeizinen entfernt; Jeizinen ist von Gampel im Talgrund mit der Luftseilbahn erreichbar. Engersch ist ganzjährig nur noch von ganz wenigen Personen (und Schafen und Ziegen) bewohnt. Viele der ca. 30 alten Walliser Häuser sind aber Ferien- und Wochenendhäuser für Einheimische; teilweise kann man Häuser oder Hausteile auch mieten. Das Dorfbild von Engersch, geprägt von den alten, von der Sonne dunkelbraun gebrannten Holzhäusern, ist gut erhalten und vom Kanton geschützt. Engersch bietet ausgezeichnete Wandermöglichkeiten in unmittelbarer Umgebung und kann im Winter (Weihnachten bis Anfang März) mit dem kleinen Skigebiet von Jeizinen auch Wintersportmöglichkeiten anbieten. Dank der zentralen Lage im Mittelwallis ist Engersch ausgezeichneter Ausgangspunkt für unzählige kürzere oder weitere Exkursionen in die Natur- und Kulturlandschaft des Wallis. Engersch hat keinen Einkaufsladen (derjenige in Jeizinen wurde vor einigen Jahren ebenfalls geschlossen) und kein Restaurant. Es hat eine Kapelle, Briefkästen (dreimal wöchentlich bedient; in der Hauptsaison jeden Werktag), ein Lokal für die Entsorgung von Abfall und ein Feuerwehrlokal. Engersch hat eine Wasserversorgung, Stromversorgung, Kanalisation und Telefonanschluss. Seit 1968 ist es auf der Strasse (von Erschmatt nach Jeizinen) erreichbar. Acht Jahre zuvor, 1960, wurde die Seilbahn Gampel-Jeizinen in Betrieb genommen, die auch Engersch mit dem Talgrund verbindet. Engersch war bis vor Kurzem in den Karten der Landestopografie mit „Änggersch“ eingezeichnet, und so spricht die einheimische Bevölkerung den Ortsnamen auch aus. Sprachproben Gampel/Jeizinen  
Geschichtliches